Pilgern und Pilgerwege in Österreich

   Bitte installieren Sie den Flash Player und aktivieren Sie Javascript.

Pilgerwege-Gipfel bei Erzbischof Lackner –
9 Pilgerwege in der Erzdiözese Salzburg

Salzburger Pilgerwege im österreichischen und grenzüberschreitenden Netzwerk.


Die Verantwortlichen der Pilgerwege im SalzburgerLand und Tiroler Anteil empfingen kürzlich Erzbischof Franz Lackner und ließen sich aus erster Hand über die einzelnen Wege, die Zusammenarbeit und gemeinsamen Aktivitäten informieren. Mit dabei auch der Chef der SalzburgerLand Tourismus, Dir. Leo Bauernberger, der die Zusammenarbeit von Tourismus und Kirche als wesentlichen Bestandteil im Pilgerangebot sieht.


Vor zehn Jahren starteten bereits die ersten Projekte von VIA NOVA-Europäischer Pilgerweg und Jakobsweg Salzburg-Südostbayern und Tirol, es folgten dann der Donau-Alpen Adria-Radpilgerweg, St. Rupert Pilgerweg, Pinzgauer Marienweg, Salzburger Mariazellerweg, Weg des Buches, Leonhardsweg und zuletzt die Erfassung des Alten Wallfahrts- und Pilgerweges nach St. Wolfgang (WolfgangWeg).

So ist Salzburg gut aufgestellt und eingebunden ins österreichische und europäische Pilgerwegenetzes, verwies Anton Wintersteller, der einige Pilgerwege bei ihrem Aufbau unterstützte und heute die Salzburger Pilgerwege im In- und Ausland bewirbt. Salzburg arbeitet sehr gut mit den bayerischen Nachbarn, insbesondere mit dem Wallfahrtsbüro zusammen. So wurden auch gemeinsame Publikationen zu den Bayerisch-Salzburger Pilgerwegen erstellt, die bei Fachmessen und Pilgertagungen verteilt werden. Seitens des Tourismusreferates der Erzdiözese berichtet Hermann Signitzer über die regelmäßigen Koordinierungstreffen mit den Pilgerwegen, die gemeinsame Aktion vorösterliche Pilgerwanderung und den bevorstehenden Abschluss eines Pilgerbeleiter-Lehrganges.


Erzbischof Franz Lackner zeigt sich beeindruckt von dem vielfältigen Pilgerwegeangebot und Aktivitäten in allen Salzburger Gauen und dem Tiroler Unterland und ermutigte die Anwesenden zu ihrem weiteren Einsatz.



Pilgerwege-Verantwortliche

Die Pilgerwege-Verantwortlichen aus Salzburg und Tirol:

(v.l.n.re): Anton Wintersteller/Jakobswege Österreich; Hermann Hinterhölzl/St. Rupert Pilgerweg, Friedrich Donabauer/Mariazellerweg, Petra Kurten/St. Rupert Pilgerweg, Stefan Niedermoser/Jakobsweg Tirol, Erzbischof Franz Lackner, Leo Bauernberger/SalzburgerLand TG, Hermann Signitzer/Tourismusreferat der Erzdiözese, Peter Pfarl/WolfgangWeg, Johann Spatzenegger/VIA NOVA, Herbert J. Schmatzberger/Radpilgerweg, Berta Altendorfer/VIA NOVA, Oswald Scherer/Pinzgauer Marienweg und Erich Thell /Leonhardsweg .


Brot und Wein Überreicht wurden an Herrn Erzbischof Brot und Wein vom Jakobsweg-Vorsitzenden Anton Wintersteller (re.); Dr. Petra Kurten (li.) hat das Ausbildungsprogramm für PilgerbegleiterInnen wesentlich mitgestaltet.
© Projekt „Pilgern in Österreich“ - Arbeitskreis Tourismuspastoral Österreichs