Pilgern und Pilgerwege in Österreich

   Bitte installieren Sie den Flash Player und aktivieren Sie Javascript.

Pilgern in Europa: Pilgerwege-Verantwortliche treffen sich bei einer europäischen Konferenz in Mariazell

„PILGRIMAGE in EUROPE: Grenzüberschreitende Wege zu mehr Verständnis und vertrauensvoller Zusammenarbeit

Die internationale Konferenz legt den Fokus auf Pilgern als einen Weg zu mehr Verständnis zwischen Menschen, Völkern und Nationen. Darüber hinaus dient sie dem Zweck des Austausches, der direkten Information und der Abstimmung zwischen den einzelnen Entscheidungsträgern, Organisationen und Menschen, die gemeinsam an einer einzigartigen mitteleuropäischen Pilgerregion arbeiten. Die Thematik „Pilgern“ wird von Experten aus verschiedenen Perspektiven (Theologie, Kulturhistorik, Tourismus und Wallfahrtsorganisation und -durchführung in der Praxis) beleuchtet. Damit ergibt sich ein umfassender Einblick in die Vielfältigkeit dieses Phänomens. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Barrierefreiheit und Vielsprachigkeit gelegt, da ca. 80 TeilnehmerInnen aus mehr als 10 Ländern erwartet werden.

Pilgern

Der Veranstaltungsort Mariazell, mit der Gnadenstatue der Muttergottes - Maria als Mittlerin und Friedensstifterin - strahlt im Marienmonat Mai eine besondere Anziehungskraft aus. An diesem Beispiel soll spür- und erfahrbar werden, was „katholisch“ im ursprünglichen Sinn, nämlich „allumfassend“, bedeutet. So wird unser Glaube zum verbindenden Element zwischen den Völkern und das Motto der Europäischen Union „Einheit in Vielfalt" Wirklichkeit. Dabei werden sichtbare und unsichtbare (manchmal auch nur scheinbare) Grenzen zwischen Ländern und Menschen, zwischen Tourismus und Sinnsuche, zwischen Gott und der Welt überwunden.

Die Tagung findet von So., 13. bis Di., 15. Mai 2012 im Kongresszentrum Europeum statt.

Genauere Informationen und Anmeldungen unter www.eu-pilgrimage.net  und pilgrimage@graz-seckau.at!

Einladung (pdf)

Verantwortlichetreffen

© Projekt „Pilgern in Österreich“ - Arbeitskreis Tourismuspastoral Österreichs