Pilgern und Pilgerwege in Österreich

   Bitte installieren Sie den Flash Player und aktivieren Sie Javascript.

Pilgerwanderung mit Begegnung in der ungarisch-österreichischen Grenzregion

Die Pilgerwanderung am 3. April 2012 wurde vom Verein Weltkulturerbe Neusiedler See im Rahmen des Projektes PILGRIMAGE organisiert, an der mehr als 100 Personen aus Österreich und Ungarn teilgenommen haben. Auf der 21 km Strecke von der Wallfahrtskirche in Kópháza über Harka, Muck, Hermes und Hohe Riegel bis zum Herrentisch haben die neulich aufgestellten Schilder und Kilometersteine des Marienwegen den Weg den Pilgern gezeigt. Am Herrentisch wurde dann die zweisprachige heilige Messe mit dem Bischofsvikar László Pál (Diözese Eisenstadt) gefeiert, wo auch Pilger aus Sieggraben dabei waren. Dieser erstmalige Pilgertag an der Grenze fand viel Anklang bei den Teilnehmern und den Gemeinden und soll auch nächstes Jahr wieder angeboten werden.

Pilgerwanderung


Begegnung in der ungarisch-österreichischen Grenzregion

© Projekt „Pilgern in Österreich“ - Arbeitskreis Tourismuspastoral Österreichs