Pilgern und Pilgerwege in Österreich

   Bitte installieren Sie den Flash Player und aktivieren Sie Javascript.

Mariazeller Pilgerkonferenz stärkt europäische Zusammenarbeit

Graz, 15.05.2012: Seit Sonntag steht das Pilgern als ein Weg zu mehr Verständnis zwischen Menschen, Völkern und Nationen im Fokus einer internationalen Konferenz im Mariazeller Europeum. Unter dem Titel "Pilgrimage in Europe - Grenzüberschreitende Wege zu mehr Verständnis und vertrauensvoller Zusammenarbeit" kommen dabei Pilgerwege-Verantwortliche und "Pilger-Experten" zusammen, die gemeinsam an einer "mitteleuropäischen Pilgerregion" arbeiten. Vier "Hauptwege", die Österreich, Slowenien und Ungarn verbinden, stehen dabei im Vordergrund: der Marienweg, der Hemmaweg, der Jakobsweg und der Martinsweg.

Eröffnet wurde der Pilgerkongress mit einer Messe am Sonntagabend in der Wallfahrtsbasilika. Beim anschließenden Empfang spricht der gastgebende Diözesanbischof Egon Kapellari über den christlichen Beitrag zu "gemeinsamen Werten in einem Europa der Vielfalt". Am Montag sprachen der "Pilger-Bischof" Alois Schwarz über "Pilgern als Weg zu Gott, sich selbst und zum Nächsten" sowie der evangelische Pilgerpastor, Bernd Lohse aus Norddeutschland, der die ökumenische Zusammenarbeit und die pastoralen Anliegen in den Vordergrund stellte.

Unter den rund 50 Teilnehmern aus mehr als 7 Ländern waren u.a. Theologen, Kunsthistoriker, Touristiker und Organisatoren verschiedener Wallfahrtsorte dabei, die das Thema "Pilgern" aus verschiedenen Perspektiven beleuchteten. Ein Fokus war dabei das von der Europäischen Union unterstützte Projekt "Pilgrimage Europe" gelegen, in dessen Rahmen die Diözese Graz-Seckau und die kirchlichen Pilgerverantwortlichen aus ganz Österreich den Kongress veranstalteten. Mit diesem Kongress ist ein weiterer Impuls zur europäischen Zusammenarbeit und Vernetzung gelungen, sagte die Projektleiterin, Mag. Martina Linzer.

Mariazeller Pilgerkonferenz


Mariazeller Pilgerkonferenz

Auf verschiedenen Infoständen präsentierten sich die einzelnen Pilgerprojekte. Pilgern in Österreich (Bild) war mit dem reichhaltigen Pilgerwegeangebot (Österreich Pilgerwegekarte, inpunkto pilgern, Marienwege, Hemmawege und Jakobswege) gut vertreten.

aWi. Mai 2012

© Projekt „Pilgern in Österreich“ - Arbeitskreis Tourismuspastoral Österreichs